Bewusstseinskunst Onlinevernissage

Online-Vernissage

'Bewusstseinskunst'

Seite 3

'Atmen' von Dana Jutzi: Symbol der Natur und Vollkommenheit des Atmen 
in Form von einem Baum im Kopf
Atmen

Das Atmen ist der Schlüssel zum Ruhen in sich selbst - mit ihm fühlt sich der Mensch eins mit sich selbst und bleibt bei sich. Auf diesem Bild wird die Macht des Atmen bildhaft dargestellt mit einer Baumkrone, die sich oberhalb der Nase im Gesichts einer rothaarigen Frau auftut. Diese hält die Augen geschlossen und ist so ganz bei sich und kann die äußeren Einflüsse in diesem Moment auch ganz außen halten...

'Wolkenfreunde' von Dana Jutzi: Inspiration durch die Natur - Formen und sogar ganze Wesen 
in den Wolken erkannt - große Freude über das Nicht-Allein-Sein
Wolkenfreunde

Ein Traum bleibt nur dann ein Traum, wenn er den Namen 'Traum' trägt. Doch Namen sind bekanntlich Schall und Rauch.

'Bananenanenane...' von Dana Jutzi: 
Ein Bild von einer Frucht.
Bananenanenane...

Was für den einen krumm ist für den andern gelb, kommt es von ungefähr ;-)

'Wolkenkind' von Dana Jutzi: Transzendenz des Bewusstseins - 
neue Erfassbarkeit von Energie
Wolkenkind

Da sitzt ein junger Mensch im Lotossitz auf erleuchteten Wolken, über ihm nichts als das Universum und einem sinnbildlichen Tor zu einer dunklen, aber urtypischen Landschaft und in seinen Händen hält dieses Wesen eine Energiekugel, ein Licht ohne äußere Quelle, denn die Quelle ist es selbst.
Ein Bild der Ruhe und Erleuchtung, die von innen kommt...

'Das Lächeln' von Dana Jutzi: Transzendenz eines 
Lächelns in eine schöne Landschaft im Sonnenuntergang - tiefe Empfindung des 
Farbenspiels
Das Lächeln

Ein intensiv leuchtender Sonnenuntergang im Herbst, den ich erleben durfte, inspirierte mich zu diesem farbenfrohen Bild, in dem mich der Himmel anlächelte - so wird in diesem Werk die Landschaft davor zu einem lächelnden Mund und in den Wolken zeichnet sich ein sich streckender Mensch ab, der eins mit diesem Farbenspiel wird.

Steht der Sinn nach noch mehr Sinn? Hier geht's direkt zu drei meiner Gedichte...